Neukaledonische Kronengeckos
Correlophus ciliatus

Zucht


Voraussetzungen

Die Männchen sollten mindestens 30 Gramm, die Weibchen 35 Gramm haben, bevor sie miteinander verpaart werden. 

Eiablage & Inkubation

Die Weibchen legen nach einer Trächtigkeit von ca. 30 Tagen 2 Eier im feuchten Bodengrund ab. Im Abstand von je 4 Wochen können bis zu 7 weitere Gelege produziert werden.

Bei Kronengeckos wird die Geschlechtsentwicklung durch die Chromosomen bestimmt:

Kronengeckos haben ein Geschlechts-Chromosom-System namens ZZ-/ZW-System. Hier hat das Weibchen zwei verschiedene Geschlechts-Chromosomen, die Z und W genannt werden, während das Männchen zwei Z-Chromosomen hat. Bei Arten mit Geschlechts-Chromosomen wird das Geschlecht des Embryos bei der Befruchtung abhängig von seinem Chromosomen-Satz bestimmt, während bei Gecko-Arten ohne Geschlechts-Chromosomen das Geschlecht des Embryos durch die Inkubationstemperatur bestimmt wird. In der Regel führt dies bei Kronengeckos dazu, dass Männchen und Weibchen bei einem annähernd gleichmäßigen Geschlechterverhältnis von 1:1 schlüpfen. Die Hälfte der Jungtiere ist männlich, während die andere Hälfte weiblich ist.


Inkubationsdaten aus der Literatur:

 

Inkubationstemp.

Inkubationszeit

Größe

Gewicht

HENKEL & SCHMIDT (2007)

25-28 °C
20 °C

60-75 Tage
120 Tage

k.A.

k.A.

HOTZ (2008)

25-27 °C

60-75 Tage

71-78 mm

1,5-2 g

KLUSMEYER (1999)

26-27 °C mit Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur

60-70 Tage

k.A.

k.A.

 
Schlupf

Je nach Bruttemperatur (22-28 Grad) schlüpfen die Nachzuchten nach 60-130 Tagen.

Wenn alle Haltungs-Parameter passen, schlüpfen die Nachzuchten auch im Terrarium.

Die folgenden Fotos zeigen Kronengecko-Nachzuchten beim Schlupf:






 
Auch das kann passieren - Diese voll entwickelte Nachzucht hat sich nicht richtig entwickelt und ist im Ei abgestorben.


 
 

neukaledonische-kronengeckos.de.tl

Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden